stadt, deutschland

Bremen & Bremerhaven

Die Hansestadt Bremen und die dazugehörige Stadtgemeinde Bremerhaven bieten dem Nordseeurlauber viel Sehenswertes, nicht nur an Schlechtwettertagen. Bremen, mit seinen typisch hanseatischen Häusern ist von den Zerstörungen des letzten Weltkriegs weitgehend verschont geblieben. Rote Backsteingemäuer bestimmen das Stadtbild von Bremen. Mittelpunkt ist das Rathaus mit der Statue des Roland, dem Sinnbild der Freiheit und Unabhängigkeit der Hansestadt Bremen. Der Roland war im Mittelalter Zeichen für die Erhebung einer Siedlung zur Stadt. Das Stadtrecht war für Bremen sehr wichtig, da es nun den Handel über die Nordsee selbst organisieren und besteuern konnte. Diese beiden Bauwerke, das Rathaus und der Roland, wurden zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. An der Westfront des Rathauses steht ein Denkmal der wohl bekanntesten Bremer – der aus deutschen Volksmärchen bekannten Bremer Stadtmusikanten, ein Esel, Hund, Katze und Hahn.

roland, häuser, bremen
Der Roland von Bremen

Unweit davon liegt der Dom Sankt Petri aus dem 13. Jahrhundert. Er ist ein Beispiel gotischer Kirchenbaukunst. Er beherbergt den sogenannten Bleikeller in der Ostkrypta. Dort wurden Ende des 17. Jahrhunderts Mumien aus dem Mittelalter gefunden. Heute können diese in einem Nebengebäude des Doms besichtigt werden. Der ursprüngliche Bleikeller in der Ostkrypta wurde zum Dom-Museum ausgebaut und beherbergt nun eine sehenswerte Ausstellung über die Geschichte Bremens.

Das Schnoorviertel mit seinen alten Häusern bildet vermutlich den ältesten Siedlungskern Bremens. Im Stadtteil Riensberg liegt das Focke-Museum, das eindrucksvoll die Geschichte der Stadt Bremen rekonstruiert. Bremen bietet neben diesen Sehenswürdigkeiten eine Vielzahl an anderen Attraktionen hanseatischen Lebens, die es zu erleben gilt. Eine der meist bewegenden ist wohl der Besuch eines Fußballspiels des SV Werder im Weserstadion. Mehr als 40.000 Fußballbegeisterte finden hier Platz und machen jedes Heimspiel zu einem Fest, wie wir es aus dem Mutterland des Fußballs, England kennen. In Bremen gibt es viele kleine Hotels und Pensionen in denen Fußball begeisterte Besucher eine Unterkunft finden.

Bremerhaven ist der Überseehafen der Stadt Bremen. An der Mündung der Weser in die Nordsee gelegen hat Bremerhaven als Sehenswürdigkeiten vor allem das deutsche Auswandererhaus am Neuen Hafen zu bieten. Dieser moderne, vom Hamburger Architekten Heller errichtete und 2005 eröffnete, Betonbau zeigt auf 4200m² eine Ausstellung über die Auswanderung Deutscher nach Amerika. Direkt gegenüber dem Auswandererhaus befindet sich der „Zoo am Meer“. Auch architektonische Besonderheiten wie zum Beispiel der große Leuchtturm, der Wohnwasserturm oder der Radarturm gehören zu wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt Bremerhaven.