stadt, deutschland

Düsseldorf

fernsehturm, haeuser, duesseldorf
Düsseldorfer Stadtansicht mit Fernsehturm

Die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens, Düsseldorf aus der Altstadt gewachsen, schreibt eine 700-jährige Geschichte. Im Jahre 1288 erhielt die heutige, am kleinen Namensgebenden Flüsschen Düssel gelegene Rheinmetropole, ihre Stadtrechte. Aus einer Straße, wenigen Häusern und der Sankt-Lambertus-Kirche, entstand das heutige Herz der Landeshauptstadt mit einer halben Million Einwohner. Folgen Sie uns zu ein paar der interessantesten Punkte Düsseldorfs.

Wahrzeichen der Düsseldorfer Altstadt – „der schiefe Turm“

Die Geschichte der katholischen Kirche führt urkundlich ins Jahr 1159 zurück. Düsseldorfs ältestes Bauwerk, zählt heute mit seinem schiefen Kirchturm, in der M.-Schlösser Gasse / Düsseldorfer – Altstadt, zur geschichtlichen Attraktion. Unter dem Schutzpatron „der Heilige Appolinaris“ den die Innenstadtbasilika Sankt-Lambertus-Kirche beherbergt, werden regelmäßig klassische Orgelmusik-Konzerte im Kerzenlicht veranstaltet.

Ruheoase „Hofgarten“

Entspannung und Ruhe in der Abenddämmerung, finden nicht nur die Düsseldorfer im Hofgarten auf einer der 14 künstlerischen Leuchtbänke. Entworfen von dem Künstler Stefan Sous. Blumenbeete, urromantischer Baumbestand säumen die Reitallee im Hofgarten zum Hofgärtnerhaus. Die Büste an der Weggablung zum Theater-Museum im Hofgärtnerhaus erinnert an der Theaterleiterin und Schauspielerin Louise Dumont. Entlang der Düssel geht es weiter zum Teich mit dem Blick auf das bekannte Drei-Scheiben-Hochhaus. Spaziergänger erreichen über die Jägerhofallee das vom Kurfürsten Karl Theodor erbaute Schloss Jägerhof (Bauzeit 1752-1763).

Flaniermeile „Königsallee“

Der 1804 fertig gestellte Prachtboulevard erhielt den Namen „Kastanienallee“. Erst nach einem Eklat mit dem Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV. und einem aufgebrachten Düsseldorfer Bürger im Jahre 1848, wurde 3 Jahre später zur Wiedergutmachung, die Kastanienallee zur Königsallee umbenannt. Stündlich flanieren auf Düsseldorfs Modemeile „Kö“ in Spitzenzeiten bis zu 5500 Menschen. 107 Kö-Label-Stores vertreten auf der Luxusmeile internationale Topmarken.

Schlemmen an der Rheinuferpromenade

Nach einer Sightseeingtour durch die Düsseldorfer Altstadt, lädt die Gastronomie an der zwei Kilometer langen Rheinuferpromenade, zum Schlemmen mit einer malerischen Aussicht ein.