stadt, deutschland

Hamburg - Der Duft der Freiheit

Hamburg wird von den Hamburgern liebevoll "Die schönste Stadt der Welt" genannt. Nicht ohne Grund, denn die zweitgrößte Stadt Deutschlands hat seinen Besuchern, nicht nur für Kurzreisen, eine ganze Menge zu bieten - vor Allem einen sehr hohen Freizeitwert. Mehr als man auf den ersten Blick denkt - schließlich ist Hamburg vor allem für sein raues nordisches Klima und die schnoddrige Art der Norddeutschen bekannt. Historisch ist Hamburg eine klassische Hansestadt. Über Jahrhunderte prägten Seefahrt und Handel die Stadt und seine Einwohner.

fontaine, alster, hamburg
Fontaine auf der Alster

Wussten Sie, dass Hamburg mehr Brücken als Venedig und Amsterdam hat? Kein Wunder, bei so viel Wasser - die Stadt liegt an der Elbe, die wiederum direkt in die Nordsee mündet. Wer mit der S-Bahn an die Landungsbrücken fährt und auf die Elbe blickt, kann den Duft der Freiheit förmlich riechen. Richtiges Urlaubsfeeling lässt sich ein paar Fußminuten entfernt in Ovelgönne erleben, am Elbstrand mit feinem Sand. Ein echtes Erlebnis für Naturfreunde ist der Besuch des mitten in der Stadt gelegenen Parks "Planten und Blommen" - hier gibt es hunderte verschiedener Pflanzen zu bewundern und es finden regelmäßig Konzerte und Feuerwerke statt.

Alle, die es etwas bunter mögen, kommen auf der Reeperbahn im berühmt-berüchtigten Stadtteil St. Pauli voll auf Ihre Kosten, denn Hamburgs legendäre Meile hat ein Nightlife der Spitzenklasse zu bieten. Hier reihen sich Erotik-Shops an Diskotheken und kleine Eckkneipen. Das Publikum ist schillernd, da sich das Rotlichtmilieu unter die partywilligen Massen mischt. Hier findet jeder etwas, dass ihn begeistert. Auch Theater wie das berühmte „Schmidt“ oder das St. Pauli Theater sind hier zu finden. Für eine lustige Kneipentour ist kein Ort besser geeignet als die Reeperbahn.

Wahrzeichen der Stadt ist neben dem Hafen der „Michel“, so wird Turm der St. Michealiskirche liebevoll von den Hamburgern genannt. Er ist von fast jeder Stelle in Hamburg zu sehen und eine gute Orientierungshilfe. Imposant ist auch eine Fahrt über die Köhlbrandbrücke. Von dieser riesigen Beton- und Stahlkonstruktion hat man einen weiten Ausblick über den Hamburger Hafen. Möchte man mehr Hafenluft schnuppern, ist eine Hafenrundfahrt zu empfehlen. Man erfährt viel Historisches über den Hafen und die Stadt bei den Fahrten durch die Hafenbecken mit den kleinen Barkassen und kann mit ein wenig Glück einen Blick auf die im Dock liegende Queen Mary 2 ergattern. Am Wochenende sollte man einmal auf den Fischmarkt gehen. Dort begegnet einem noch die typisch hanseatische „Schnoddrigkeit“ – rau aber liebevoll. Wer Fisch mag, wird dort viel Interessantes entdecken. Im Schanzenviertel gibt es viele kleine Szenebars und Kneipen für alle, denen nach einem ruhigen Abendprogramm in hübschem Ambiente ist. Ansonsten lohnt sich am Wochenende der Besuch eines Fußballspiels vom FC St. Pauli oder dem Hamburger SV. Besonders bei Nordduellen gegen Hannover oder Bremen brennt im Stadion die Luft. Bei schönem Wetter sollte man unbedingt den Vorort Blankenese mit seinen hübschen Villen und dem weiten Elbstrand besuchen! Wer also zu einer Reise nach Hamburg aufbricht wird viel erfahren und noch mehr erleben.